Startseite | Einrichtungen | Übersicht der Wohnheime | zurueck Zurück | Vor vor
 

 
 
Unsere Ziele
Die Wohnheime der Lebenshilfe bieten für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung ganzheitliche Hilfe an. Gesetzliche Grundlage für ihre Arbeit ist die Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII. Die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft wird durch ein individuelles und bedarfsgerechtes Hilfsangebot und psychosoziale Betreuung ermöglicht. Die Wohnheime erfüllen den Anspruch von Menschen mit Behinderung auf ein eigenes Zuhause. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass jeder seine Wohnsituation und sein Leben selber gestalten kann.

Unsere Gebäude
Die Einrichtungen sind in die Wohngebiete der Stadt Marktredwitz gut integriert. Alle wichtigen Einrichtungen sind zu Fuß erreichbar.

Fotos vom Schafbrunnenweg



Das Wohnheim im Schafbrunnenweg 30 wurde im September 1994 bezogen. 36 Personen können dort in 3 Gruppen mit jeweils 12 Plätzen leben. In jeder Gruppe gibt es 8 Einzelzimmer und 2 Doppelzimmer mit Waschbecken und Kabelanschluß. Die Zimmer liegen auf 2 Stockwerken. Eine Gruppe hat einen Aufzug. Gemeinschaftlich genutzt werden die Sanitärräume, Küchen, Wohn- und Essräume, Terrassen mit Grillplatz, die Grünanlage und die Hauswirtschaftsräume. Jede Gruppe ist mit einer Pflegewanne und einem Badelifter ausgestattet. Diese Wohnanlage ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Sie liegt direkt neben der Werkstatt und der Förderstätte. Der Weg von und zur Arbeit kann selbständig genommen werden oder mit Begleitung erfolgen.

Fotos von der Zeppelinstraße



Das Wohnheim in der Zeppelinstraße 15 wurde nach einer Grundsanierung im Mai 2008 wieder eröffnet. 12 Einzelzimmer auf 2 Etagen sind mit Waschbecken, Kabel- und Internetanschluß ausgestattet. Gemeinschaftlich genutzt werden die Sanitärräume, die Küche, Wohn- und Essraum, Terrasse mit Grillplatz, die Grünanlage und die Hauswirtschaftsräume. Diese Wohnanlage ist für Rollstuhlfahrer leider nicht geeignet. Bewohner, die den Weg zur Arbeit nicht selbständig bewältigen können, erhalten vom Kostenträger einen Bustransfer zur Werkstatt.

Unser Team
Ein Team aus qualifizierten Fachkräften (Sozialpädagogen, Heilerziehungspfleger, Erzieher, Krankenpfleger, Ergotherapeut) und Hilfskräften betreuen, versorgen und fördern die Bewohner. Neben den pädagogischen Mitarbeitern kümmern sich Mitarbeiter in der Hauswirtschaft, der Haustechnik und in der Verwaltung um die Belange der Bewohner.
Bei freier Arztwahl besteht eine enge Zusammenarbeit mit ortsansässigen Allgemein- und Facharztpraxen, mit Therapeuten verschiedener Fachrichtungen und dem Klinikum Fichtelgebirge.

Interessensvertretung
Mit dem Heimrat und dem Angehörigenbeirat gibt es 2 gewählte Gremien zur Interessensvertretung der Bewohner. Im Austausch mit dem Träger helfen sie die Einrichtung weiterzuentwickeln. Den Kontakt zu den Mitgliedern vermittelt auf Wunsch die Heimleitung.